uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

EU-Förderprogramme


Was wird gefördert?
Publikationen aus Horizon 2020-Projekten (gold & grün)

An wen richtet sich das Angebot?
an EU-geförderten Forschungsprojekten beteiligte Wissenschaftler/innen der UP

Wer ist meine Ansprechpartnerin?

Dr. Adriana Wipperling, Referat für Forschungsangelegenheiten
EU-Projektmanagement Horizon 2020
E-Mail: adriana.wipperlinguni-potsdamde
Tel.: +49 (0)331 977 1190

Bei der Beantragung von EU-Forschungsvorhaben berät das Referat für Forschungsangelegenheiten im Dezernat 1 unter anderem zu der Frage, inwieweit geförderte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verpflichtet sind, Publikationen aus geförderten Projekten frei zugänglich zu machen.

Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizon 2020, schreibt für alle Publikationen aus Horizon 2020-Projekten die Open Access-Veröffentlichung verbindlich vor. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen können hierbei zwischen dem Goldenen Weg oder dem Grünen Weg wählen.

Durch eine umfassende Antragsberatung wird sichergestellt, dass Antragstellenden eventuelle Open Access-Verpflichtungen bekannt sind und Publikationskosten in angemessener Höhe geplant werden können.

Die Beratungsleistung von Dezernat 1 umfasst unter anderem:

  • Information zu Förderrichtlinien für Forschungsprojekte
  • Hilfe bei der Kostenkalkulation
  • Bereitstellung von Textmodulen zur Beschreibung der Open Access-Strategie an der Uni Potsdam (zur Zeit nur für Horizon 2020-Anträge)

Für weitere Informationen über Internationale Forschungsförderung wenden Sie sich bitte direkt an das
Referat für Forschungsangelegenheiten.

FP7 Post-Grant Gold Pilot
Die Europäische Kommission fördert Gold Open Access-Publikationen aus bereits abgeschlossenen FP7-Projekten. Gut zusammengefasste Informationen finden Sie im entsprechenden Eintrag des Helmholtz Open Science Newsletters.