uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Buchübermalungen: Ausstellung im IKMZ Golm

Innenfoyer des IKMZ Golm, 12.02.-08.05.2018

Buchübermalungen

Exponate aus der Buchwerkstatt im Wintersemester 2017/18

Grundschulpädagogik, Ästhetische Bildung, Primarstufe/Kunst
Dozentin: Susanne Ring

Das Genre der Buchübermalung hat seit langer Zeit seinen festen Platz in der bildenden Kunst. Namhafte Vertreter wie Gerhard Richter, Arnulf Rainer oder A. R. Penck haben von dieser Form der künstlerischen Äußerung Gebrauch gemacht. Innerhalb ästhetisch-bildnerischer Prozesse erfolgt eine Umwandlung der Bildungsikone Buch. Der besondere Umgang mit dem Format Buch kann dadurch z.B. als Angriff auf den Status, als beginnender Dialog mit Bild- und Wortmaterial und oder als ergänzende, formal-ästhetische oder narrative Erweiterung begriffen werden.

Die künstlerisch-ästhetischen Überarbeitungsformen der Studierenden sind vielfältig, höchst individuell, und so persönlich wie die Auswahl des jeweiligen Buches selbst. Die Bearbeitungen werden zum Dialog, dessen materielle  Ausformungen von romantisch-malerischer Verklärung, ironischem Kommentar, politischem Statement über freie, intuitive Farb- und Formenspiele, über Materialerkundungen bis zur vollständigen Neuschöpfung reicht.

Für die Studierenden wurde das künstlerisch-ästhetische Arbeiten in diesem für alle Teilnehmer neuen Format zur spannenden Herausforderung an der Grenze zum Selbstversuch.

Veröffentlicht

12. Feb 2018